Termine

Programm Juli/August 2016:

Das Knobbe macht Sommerpause bis zum Straßenfest am 20. August.

Aber vorher gibts noch ...

Freitag 15.7.,  Am Büdchen um fünf

Am Büdchen um fünf...
... an der Ecke vorm Haus. 
Da kommen wir zusammen. 
Zum Feierabendbier. 
Zur Plauderei mit den Nachbarn. 
Zur Straßenmusik mit Klein & Glücklich, Tommy & Sascha.
Zu Gitarren und Platten.
Zu Wein, Bier und Gesang.

Buedchen

Es freuen sich auf euch,
♥ Kathis´s Büdchenteam (Kölner Straße/Ecke Hellerhof) und die Siks ♥

Bringt eure Kinder mit. Sie sind herzlich willkommen.
Bringt eure Nachbarn mit. Damit wir uns kennenlernen.
Bringt eure Hunde mit. Damit sie an die frische Luft kommen.
Bringt etwas Hunger mit. Damit Kathi nicht umsonst gekocht hat.
Bringt ordentlich Durst mit. Es gibt alles, was das ♥ begehrt.
Bringt gute Laune mit. Und etwas Sonnenschein. 
Der nächste Feierabend kommt. 
Bestimmt.

Klein & Glücklich, das sind Matze und Jen aus dem Gallus – dem besten Frankfurter Stadtviertel. Von ironischen Songs über den Büroalltag wie „Deutschland in der Mittagspause“ über Songs wie “Galgenvögel”, eine Reminiszenz an ihr Gallus, und den an Folksong „Fellow travelers“ finden sich vor allem Texte über Alltag und die Gesellschaft wieder. Mit zweistimmigem Gesang und eingängigen Gitarrenriffs zeigt ihr Set eine schöne Variabilität in Folk, Rock und Pop.

Gluecklich

Pop, Arbeit, Liedermaching mit Thomas Scharf und Sascha Lotz: Tommy und Sascha quälen ihre Klampfen und liefern einen Um- und Abriss aus 60 Jahren Liedermaching aller Generationen.

Thommy und Sascha

 

Außerdem kann im Knobbe noch die Ausstellung 

„SMILE AFGHANISTAN“ - Parwiz Rahimi

besichtigt werden. Finisage, am

Donnerstag 14.7., ab 18:00 - 22:00 Uhr

Parwiz Austellung

„SMILE AFGHANISTAN“

Eine Fotoausstellung des afghanischen Journalisten
Parwiz Rahimi

Seit Jahrzehnten erlebt Afghanistan Krieg, Entführung, Bombenanschläge. Die Medien berichten immer wieder darüber, manche von ihnen sensationsträchtig. Doch besteht Afghanistan nur aus Krieg und Terror? Parwiz Rahimi, der als Journalist in seinem Land arbeitete und wegen seiner kritischen Berichterstattung sowohl über die Regierung als auch über die Taliban sein Land verlassen musste, hat bewegend- berührende Momentaufnahmen von seinen Landsleuten gemacht, die ihren Alltag zeigen und nicht das Elend des Krieges. Rahimi will mit seinen Fotos ein anderes Gesicht von Afghanistan zeigen: trotz aller schrecklichen Geschichten können die Afghan_innen auch noch lächeln.

Parwiz Rahimi will mit dem Verkaufserlös seiner Fotos u.a. Kindern, die wie er flüchten mussten, helfen. Er möchte Ihnen Malmaterial schenken, damit sie ihre eigene, eine ‚andere‘ Welt malen können , die nicht zwingend mit Krieg und Elend zu tun hat.

Seit Januar 2016 lebt Rahimi in Frankfurt und wartet auf das endgültige Ergebnis seines Asylverfahrens. Seine Zeit in den verschiedenen Flüchtlingsunterkünften nutzte er, indem er die Betreiber als Dolmetscher unterstützte. Er studiert zur Zeit Fotographie an der HFG Offenbach und engagiert sich in mehreren kulturellen Initiativen in Frankfurt.

Programm Juni 2016:

Donnerstag, 30.6., 19:00 Uhr

SIKS Sommer-Bar auf der Frankenallee / Quäkerwiese

Asok_Charlotte

 

Die Knobbe-Sommerbar beim Gallussommer! Live-Musik von "51 Erden"

- #super #magic #low #exposure.

Dazu DJs an den Turntables. Los geht's um 19 Uhr.

Ort: Quäkerwiese/Frankenallee (Höhe Wochenmarkt)

ausserdem am Donnerstag in der Koblenzer 9, im Knobbe, noch zu besichtigen:

Donnerstag, 16.6., ab 16:00 Uhr

Joyce-Stick

‘Ich war ein Blume, auf den Berg…ja wenn Ich die Rose in meine Haar wie die Andalusishe Mädchen gemacht hätte, oder soll ich Rot tragen? Ja! wie he mich geküsst hat, unter den Mooren Wand und ich dachte gut an ihr sowohl wie ein anderen und mit meine Augen nochmal schaute…ja und dann fragte sie mich wurde ich…ja, ich sagte wohl ja, sicher mein Bergblümchen! Dann habe ich meine Arme an ihr geschmissen und ihr zu meiner Körper gezogen bis ich ihre Brüste und ihre gesamt duft, ja, ihre Herz war so wie verrückt und ja sagte ich nochmal, ach ja, gib mir mal den Absinth!’

Chris, der Australier (übersetzung von James Joyce)
_________

James Joyce war ein Blume an den Berg und Diesem Donnerstag kannst du es ja auch spuren, mit die Leckeren Absinthe Libations von Jan und Crew Liebevoller vorbereitet als je! Chris, Felix und Rudi sind auch dabei, um das Laune schön beim Grüne Welle zu halten! komm vorbei und genieß mal den Grüne Licht mit uns!

Donnerstag, 9.6., ab 18:00 Uhr (Lesung 21:00)

Plauderei Im Knobbe -  "Der Film war gut, aber die Story ein bisschen dünn."

Plauderei Heiko

Plauderei im Knobbe: "Der Film war gut, aber die Story ein bisschen dünn." Warum Kino ohne gutes Drehbuch so toll ist

Es wird wieder geplaudert im Knobbe, dieses Mal zum Thema Film.
Alfred Hitchcock soll dreimal "Ein gutes Drehbuch" gesagt haben, als er gefragt wurde, welche drei Dinge man für einen guten Film brauche. Er sollte es eigentlich besser wissen: Während die Duschszene aus seinem Film PSYCHO Teil des Kollektivgedächtnisses wurde, kann kaum jemand die Handlung des Thrillers richtig zusammenfassen. Macht ja auch
nichts. Leider konnte sich vor allem das westliche das Kino nie davon lösen, mehr als abgefilmtes Theater sein zu wollen. Dass es auch anders geht, haben Experimental- und Mainstream-Filmemacher seit Erfindung der Kunstform immer wieder bewiesen. Eine kleine Reise durch eine Filmwelt, in der Handlung nicht alles ist.

Es plaudert: Heiko Hanel (Redakteur von Xinemascope, dem Kinomagazin auf Radio X, Autor für diverse Filmmagazine wie z. B. Splatting Image und Programmberater für Filmfestivals)

Knobbe ist offen ab 18 Uhr, Plauderei beginnt gegen 21 Uhr.

Samstag, 11.6., 15:00 Uhr, Rathenauplatz

Tanzbares Leben für alle!

TTT 2016

Trailer TTT 2016

Gegen die Macht des bloßen Wissens, der Kontrolle und der bloßen Funktionalität! Für mehr Zeit zum Nachdenken! Für Reflektion und Verantwortung! Gegen Unterhaltung und für mehr Spaß!

 

Donnerstag, 2.6., 16:00 Uhr

Backstreet Gallus - Einfach Hören

Einfach Hoeren

Hey man do you have a plan?
I don't have plans to be a man
Hey man what's with all your plans?
I don't make plans i waste the band
Whatchu gonna do with them?
I told you man it's not a plan

Soulful grooves
Brazilian beats
Funky rythms

Tiago - Philipp Boss - Stuppi

In & outside - Special campari sour
Just loitering away that sunny afternoon
Einfach Hören

Programm Mai 2016:

Donnerstag, 5.5., 18:00 Uhr

Austellungseröffnung - Lisa Dehn
– HAUPTSACHE

Lisa Dehn

Lisa Dehn – HAUPTSACHE

Die persönliche Auseinandersetzung mit der Welt die Sie umgibt vollzieht sich bei Lisa Dehns Arbeit zunächst über einen Akt des visuellen Aufräumens. Mit großer Präzision und Sorgfalt nähert sich die Fotografin ihren Motiven und unternimmt dabei den Versuch eine Ordnung zu schaffen, um auf persönliche Art und Weise über ihre Umgebung reflektieren und sie gleichzeitig mit der Realität abgleichen zu können.

Ihr Auge umkreist dabei das Gesehene mit großer Geduld bis der bestimmte Augenblick als persönliche Beziehung, als klarer Moment zwischen der Fotografin und ihrem Motiv zum Vorschein kommt. Die Porträts, Landschaften und Stillleben die dabei entstehen weisen vor allem aufgrund dieser ausdauernden Annäherung und der operierenden Beobachtung den Eindruck einer stillstehenden Inszenierung auf, die durch die Natürlichkeit des Augenblicks wieder ausgeglichen wird.

Das Gesehene wird ergänzt vom konzentrierten Blick durch die Kamera, bis der Zugang zum Motiv „herausgeschält“ ist und die eigentliche Beziehung, die Hauptsache des Motivs sehbar wird.
Die klar strukturierte formale Wirkung ihrer Kompositionen vermittelt Realitäten als fiktive Narrationen der Welt die sie umgibt. Hierdurch entstehen Bilder als Orte der persönlichen Befindlichkeit und der Erzählung einer Beziehung zwischen der Fotografin und ihrem Motiv.
Im analogen Entwicklungsprozess wiederholt sich jene konzentrierte Herangehensweise, die den Bildern damit einen Objektcharakter verleiht, der die Möglichkeit einer nachträglichen, verzögerten Reflexion ermöglicht. Auf diese Weise wird den Bildern selbst nicht nur eine Wirkung sondern eine physische Präsenz verliehen die einer stillen Persönlichkeit nahe kommt und immer wieder hervorgeholt und von Neuem betrachtet werden kann.

„My aim in painting has always been the most exact transcription possible of my most intimate impression of nature” – Edward Hopper

Donnerstag, 26.5., 18:00 Uhr

Chillen in den Abend mit Julia Wahl

Julia Wahl

Der frühe Frühlingsabend ist bei uns in der Koblenzer immer besonders lauschig. Um so mehr als dass sich für heute niemand geringeres als

Julia Wahl

hinter den decks angekündigt hat, und uns, bei Sekt auf Eis und anderen erfrischenden Getränken, ab 18:00 Uhr in den Abend schunkeln wird.

Sonntag, 1.5., 15:00 Uhr

Lesung & Release-Party - : "Neu in der Fremde. Von Menschen, die ihre Heimat verlassen" (Beltz & Gelberg)

Neu in der Fremde

 

Was ist schöner, als einen entspannten Nachmittag mit Musik und Lesungen zu verbringen?! 

Am 1. Mai feiern wir im Knobbe das Erscheinen des Buches "Neu in der Fremde. Von Menschen, die ihre Heimat verlassen" (erschienen bei 
Beltz & Gelberg). Rund 20 Jugendliche und Erwachsene erzählen in dieser Anthologie, wie es sich anfühlt, die eigene Heimat zu verlassen und woanders neu anzufangen. Auch Menschen, die sie dabei in vielfältiger Form unterstützen, sind mit Texten dabei.

Am Sonntag lesen Jannis Plastargias (
http://schmerzwach.blogspot.de/), Aboud Wedeh und Anna Hartnagel aus ihren lesens- & hörenswerten Texten. Die drei Autoren erzählen auf ihre jeweils eigene Weise, was es bedeuten kann, die Heimat zu verlassen, um woanders neu zu beginnen. Dabei können die Gründe für einen Neustart so unterschiedlich sein, wie die Menschen selbst. Manche müssen gehen, um ihr Leben zu retten, andere wollen ihre Lebenssituation aus freien Stücken verändern. Es sind Geschichten über Neuanfänge, Solidarität und Perspektiven, das Leben als Gemeinschaft zu gestalten. 
Infos zum Buch auf www.beltz.de/978-3-407-82133-1.

Wir starten die Release-Party bereits um 15 Uhr mit einem gemütlichen Kaffeekränzchen. Serviert werden feinste elektronische Platten, dazu gibt es ... vielleicht Waffeln? Kuchen? Sekt? Wir überlegen uns was. Sollte das Wetter schön werden, tischen wir nachmittags draußen auf! Die Lesung beginnt gegen 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

 



Programm April 2016:

Donnerstag, 28.4., 21:00 Uhr

Plauderei Im Knobbe - ASYL. Kleines Wort - große Wirkung

plauderei_asyl

Die nächste Runde Plauderei:
Asyl. Kleines Wort, große Wirkung!
Alle reden davon, viele möchten es haben, jeder hat eine Meinung dazu, wer es bekommen sollte und wer nicht.
Aber worum geht es überhaupt? Woher kommt der Gedanke, anderen Schutz zu gewähren und wieweit reicht er weltweit? Welche Rechte umfasst dieser Schutz, sofern ich ihn zugesprochen bekomme? Macht die Flucht mich schon zum Flüchtling?
Keine Fortbildung, kein Impulsreferat, keine Podiumsdiskussion...
... eine kleine geschichtliche, rechtliche und philosophische Reflexion über 4 Buchstaben, die ein Leben verändern können.

Es plaudert: Anna Hartnagel
(Verfahrensberaterin des Evangelischen Dekanats in der hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen / Siks).
Im Anschluss und drumherum: Barabend.

Donnerstag, 21.4., 18:00 Uhr

SuperSounds

Super Sounds Volume 1: Stuppi

Diesen Donnerstag laden wir euch zum Knobbe ab 18 Uhr vorzeitig ein, um noch die Sonne genießen zu können und dabei einer gemütlich, familären Gesellschaft zu frönen, wie immer! Da wir besonders Rücksicht auf unsere Nachbarn vor Eintritt des Sommers halten wollen, legt der Stuppi von 7 bis 22 Uhr seine neuen Lieblingsplatten für euch auf. Danach gibt es aber trotzdem noch die Gelegenheit für ein chilliges Miteinander in unseren Vereinsräumen mit besonderem Bier und Cocktails aus der Hand von Chris Lee!

Komm mal vorbei und chill mit uns!


Programm Maerz 2016:

Donnerstag, 31.3., 21:00 Uhr

Plauderei im Knobbe - "Natur für sich oder Natur für uns - Über einige existenzielle Fragen zum Klimawandel"

Naturfueruns

Rüdiger Lang (Atmosphärenphysiker / Gründungsmitglied der Siks / ifkt.org) plaudert darüber, wie Klimawandel funktioniert - und wie unser Wissen darüber unsere Vorstellung von Natur beeinflusst. Aber auch, wie umgekehrt unsere Vorstellung von Natur durch unser Wissen über Klima und unsere persönliche Erfahrung mit diesem beeinflusst wird. Wie bilden wir uns eine Meinung zu diesem Thema? Und was halten wir dann schließlich von der Nachricht, es gäbe einen Klimawandel? Eine Plauderei über das, was wir wissen (also den "Stand der Dinge"), aber auch über das, was man benötigt, um etwas über Klima zu erfahren: die Messung. Und das ist noch längst nicht alles ...

Im Anschluss: Barabend

Ein kleiner Ausblick auf die kommenden Plaudereien:

ASYL. Kleines Wort - große Wirkung // Musik & Zufall 

 

Donnerstag, 24.3., 19:30 Uhr

Yippiehh!! Pubquiz im Knobbe!!!! 

Achtung das Quiz startet schon um 20:00 Uhr!!!

PubQuiz

Es ist endlich wieder soweit: Heute findet nach langer Pause ein neues und fabelhaftes Pubquiz im Knobbe statt.

Los geht's pünktlich um 20 Uhr mit der Raterei!

 

Donnerstag, 17.3., 21:00 Uhr

Techventure_Time

Techventure Time:
C’mon grab your friends
Chris und Crew
machen Barabend!

 ________________

Mit Prssyon, FNMK, DJ Maurice & Special Guest!

Sonntag, 20.3., 18:00 Uhr

Klein.Laut-Konzert im Knobbe mit Earheart Light.

Earheart Light

Heute spielen The Earheart Light aus Frankfurt im Knobbe. Die Band spielt elektroakustischen Indiefolk, der mit einer Mischung aus sparsam instrumentierten Songs, elektronischen Sounds und Texten berührt. Das Musikmagazin Intro beschrieb ihr Album als „Musik, die gleichermaßen zum Verzweifeln wie zum Küssen geeignet ist". Hier ein musikalischer Vorgeschmack, wie sie live klingen:

https://www.youtube.com/watch?v=Oar8Oo-p_gE

KleinlautÜbersicht

Donnerstag, 10.3., 21:00 Uhr

Young Nando
 
Der Winter nagt an unseren letzten Reserven. Man sehnt sich nach Sonnenstrahlen, Äppler am Main, langen Tagen und kurzen Nächten.
Wir verschaffen Abhilfe und ertanzen uns den lang erhofften Frühling.
In diesem Sinne, kommt vorbei und fühlt Euch gut!
"Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen."
Winston Churchill

Gutes:
+ Young Nando (Salty Pineaplles and Vanilla Icecream with Bacon!)
https://m.facebook.com/1minuteleft/
+Y Nuage
https://m.facebook.com/Y-NUAGE-1408506789423618/
+ Snacks & Getränke für Leib & Seele
 

Programm Februar 2016:

Sonntag, 28.2., 18:00 Uhr

die Klein.Laut-Konzerte im Knobbe gehen weiter mit Andreas Liebert.

Andreas Liebert

Die Musik und die Texte von Andreas Liebert aus Hamburg umgeben eine Zeitlosigkeit, die gleichermaßen kontemplativ wie treibend wirkt. Eine Mischung aus Akustikgitarre plus Elektronik. Die Musikpresse besetzt die Nachbarschaft von Andreas Liebert mit Blumfelds Jochen Distelmeyer und ClickClickDecker. Das klingt spannend! Hier eine kleine Kostprobe: https://www.youtube.com/watch?v=tK-_g2hrZwY

kleinlaut

Donnerstag, 25.2., 21:00 Uhr

Kauderwelsch Krew

Boa, wie durch. Nix passiert. Die Glotze flackert völlig voller nix…Die Zeitung ist auch leer… Aber eigentlich ganz schön, wenn alles leer ist. Könnte immer so sein. Vielleicht ist das ja die Idee… Eine leere Zeitung würde ich auch viel lieber lesen… Obwohl…umso mehr ich nix schreibe, desto weniger nix wird’s. Komisch… Nicht, dass ich auf einmal auf so Gedanken hängen bleibe…wer will schon hängen bleiben? Naja, außer Faultiere jetzt vielleicht. Aber die machen es eh richtig. Hängen nur so rum. Chillen hart… Ja… Die regen sich gar nicht erst auf… Vielleicht kann man ja zum Faultier…. Ja was eigentlich? Konvertieren, oder was? Ist das ne Glaubensfrage, oder so? Nee, das muss eine Lebenseinstellung sein. Na dann….Ich reg mich nicht mehr auf…
Jetzt fühle mich etwa leer. Dann mach ich die Leere halt voll… lass die Fernseher ewig so blinken, wir gehen mal einen trinken…
[…....................................................................]
Diesen Donnerstag lädt euch die Kauderwelsch Krew ein, um dem großen Nix im Knobbe zu begegnen… Wir nennen das hier K[…], aber nur weil Nichts auch einen Namen braucht. Wir bieten euch alles und vielleicht auch gar nichts an. Die aktuellen Algorithmen des Abends:

K[…] = Lekkere Cocktails, mit allem oder vielleicht auch gar nichts drin…
K[…] = Marlene, Paul&Schokolade und Proletarya machen Mucke…oder veilleicht stehen die auch nur so rum und mucken..?
K[…] = Lollo bereitet Leckerei vor…weil wenn mann vor der großen Leere steht, braucht man zumindest etwas im Bauch…
K[…] = 250 Fernseher, fast alle auf leer gestellt, weil wir ja alle selbst die Programme gestalten wollen…
K[…] = Leere Leinwände ohne Kunst…weil die wahre Kreativität entsteht immer aus dem nix heraus…

Donnerstag, 18.2., 21:00 Uhr

Pluto, Pluto, Plus

PlutoPlutoPlus

Robert (Rustikal Records) & Nora No ( Spacey Stardust Radio )
@ Knobbe ( SIKs-ffm)
Celebrate the 86th birthday of Planet Pluto
with soulexotic-popelectric-freaknoise sounds

Donnerstag, 11.2., 21:00 Uhr

Dampfnudel

Ein Abend, der aussagt was Eltern nicht für möglich halten. StadtteilbewohnerInnen im Alter von 18 bis 70 Jahren, denen nichts mehr fremd ist, und die zum Teil besser aufgeklärt sind als ihre Eltern. Eine andere Einstellung zur Kultur, zur Musik, der symptomatisch für einen großen Teil aller jungen Leute ist. Dieser Abend ist die härteste und authentischste Dokumentation über Musik und Kultur. Noch nie wurde so freizügig aufgelegt.
Die Mitwirkenden nehmen kein
Blatt vor den Mund und lassen ihren Gefühlen freien Lauf. An diesem Abend können Sie miterleben, wie Menschen von Hemmungen und Vorurteilen befreit werden durch die Aufklärung ihrer Plattenaufleger. Ein hörenswerter Abend, der durch seine Freizügigkeit und Aktualität verblüfft.

Aber sehen Sie doch selbst :
https://m.youtube.com/watch?v=RV3OrKt-po4

Samstag, 13.2., 11:00 Uhr

Baustelle „Eine Stadt für Alle!“ - Gallus Zentrum, Krifteler Str. 55

Forum Stadtinis

Herzlich willkommen im Jahr 2016! Damit wir auch im neuen Jahr und in den kommenden Monaten des Kommunalwahlkampfes den Druck auf die städtische Wohnungspolitik und die städtische Wohnungsgesellschaft ABG weiter aufrechthalten und vertiefen können, laden wir euch herzlich ein, das „Frankfurter Forum stadtpolitischer Initiativen“ zu besuchen und mitzugestalten.

Am 13. Februar 2016 laden wir ab 11 Uhr zuerst zum gemeinsamen Frühstück ins Gallus Zentrum.
Vor Ort werden anschließend (ab 12 Uhr) stadtpolitische Initiativen sich selbst und ihre Arbeit vorstellen sowie widerständige Mieter_innen von ihren Erfahrungen mit der Frankfurter Stadtpolitik und dem Frankfurter Wohnungsmarkt berichten. Die auch spontane Beteiligung weiterer Initiativen und Personen ist hier sehr erwünscht! Außerdem gibt es satirische Performances und kleinere Aktionen. Am Nachmittag werden verschiedene AGs stattfinden, um unsere wohnungspolitische Forderungen zu bündeln, weitergehende Strategien zu diskutieren und ganz praktisch Materialien für zukünftige Aktionen zu entwerfen.
Vorbereitet wird der Tag von Frankfurter Mieterinitiativen (NBO, Zukunft Bockenheim, Mieterinitiative Ginnheim), der Kampagne „Eine Stadt für alle – Wem gehört die ABG?“, von stadt- und kulturpolitischen Gruppen (FGZ, Siks, Offenes Haus der Kulturen), von Teilnehmer_innen des Ratschlags „Frankfurt für Alle – Solidarische Stadt“ und anderen.

Wir bitten euch, diese Einladung weiterzuleiten, weitere Interessierte anzusprechen und eure Ideen einzubringen.

Wir freuen uns auf euch!

Kontakt: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst

Mehr Infos: http://www.stadt-fuer-alle.net/

Unsere Kampagne ist offen zum Mitmachen und langfristig angelegt, auch über die Kommunalwahlen hinaus. Wir informieren und planen Aktionen. Wir organisieren uns, um zu bleiben: In unseren Wohnungen, in unseren Stadtteilen, in unserer Stadt, in unserer Region!

Donnerstag, 4.2., 21:00 Uhr

Plauderei im Knobbe - "Wechsel und Grenzüberschreitung. Die verschiedenen Rollen des David Bowie"

Bowie

Frank Liebelt (Radio X) plaudert zu und über David Bowie

Sicher kennt ihr das: Zufällig kommt man mit jemandem ins Gespräch, der sich mit irgendwas richtig gut auskennt. Mit David Bowie zum Beispiel, dem Klimawandel, mit japanischen Trashfilmen oder dem Thema Asyl. Fasziniert hört man zu und denkt am Ende, was für eine inspirierende Plauderei! In diesem Sinne starten wir die "Plauderei im Knobbe"
Zum Auftakt plaudert Frank Liebelt (Radio X) über "Wechsel und Grenzüberschreitung. Die verschiedenen Rollen des David Bowie". Frank beschäftigt sich seit langem mit dem vielseitigen Künstler und der Kunstfigur Bowie - und ich bin gespannt, was er uns erzählen wird. Kommt und lauscht Franks Plauderei aus dem Nähkästchen in entspannter Barabendatmosphäre.
 
Danach legen Frank & She's in Partys noch ein Stündchen Musik rund um Bowie auf.

Im Anschluss: Barabend

An den decks: Lennart die Amateur, DJ Meilstyles, Alessandrosaurus & Galaxy Schmidt!

Ein kleiner Ausblick auf die kommenden Plaudereien:

ASYL. Kleines Wort - große Wirkung // Musik & Zufall // Natur für sich oder Natur für uns? Einige existenzielle Fragen zum Klimawandel

 

Samstag, 6.2., 21:00 Uhr im HoRsT

"12 Month are one year".

ImJuni, Caro und die SIKS-Allstars laden euch ein

Ins HoRsT, Kleyer Straße 15.

ImJuni

- 12 Monate sind ein Jahr -

...aber ganze sechs Jahre hat es gedauert in denen ImJuni zwei real-live Mixes pro Jahr auf seiner soundcloud- seite

http://www.soundcloud.com/imjuni

veröffentlicht hat.

Die Veröffentlichung des letzten Mix - In Dezember - und damit des Abschluss des "12 Monate sind ein Jahr"- Projekts soll nun gebührend gefeiert werden.
Mit dabei sind natürlich alle Homies aus dem SIKS, Knobbe und Horst Umfeld.

Ihr könnt euch also auf einen mesmerisch, minimal-housigen und pop-fidelen Abend freuen mit: 

- ImJuni
- Ian May
- B.Y.E.O.L.
- lennart von vorgestern (Sellawie)
- Lolek
- She's in partys
- KatzenJunge
- Tom Kha Guy
- Team Bullshit

Außerdem hat Caro Geburtstag!
Seid herzlich willkommen mitzufeiern!!!


Vorschau Klein.Laut 2016:

KleinLaut

 

********************** Ruheterror!!! **********************************

Official Straßenfest und Tagtanzdemo Soundtrack 2015 - Team Bullshit feat. ImJuni & Charlet - Ruheterror!